Morgen irgendwo am Meer – Adriana Popescu

Morgen irgendwo am Meer – Adriana Popescu

480 Seiten, erschienen 2019

cbt Verlag

Ein goldener Mercedes, Wind in den Haaren und das Meer vor Augen – vier Jugendliche auf dem Weg nach Lissabon …Was Romy, Konrad, Nele und Julian auf ihrem gemeinsamen Weg nach Lissabon erwartet, scheint der perfekte Sommerroadtrip nach dem Abitur zu sein. Doch dass jeder von ihnen weit mehr als nur leichte Sommerklamotten im Gepäck hat, wird dem eher durch Zufall zusammengewürfelten Quartett erst im Lauf der Reise klar. Denn in Wahrheit geht es bei diesem Roadtrip um nichts weniger als die Suche nach sich selbst, dem eigenen Leben, der großen Liebe und wahrer Freundschaft.

,,Morgen irgendwo am Meer“ von Adriana Popescu kam zu einem Zeitpunkt, der nicht besser hätte sein können.

Ich habe den Roadtrip durch Spanien genossen und musste zwischendurch innehalten. Das Buch hat viel mit mir gemacht und mir meine eigene Wahrheit verdeutlicht.

Die Geschichte wird aus den Sichten der vier Hauptpersonen erzählt. Ich konnte mich in jede Figur hineinversetzen. Es war stark wie unterschiedlich die Figuren dargestellt worden sind und wie spürbar die Zeilen dazwischen sind.

Philipp kam mir zu plötzlich in die Geschichte und empfand ich störend. Philipp nimmt einen wichtigen Part ein, weshalb es sich nicht negativ auf die Bewertung auswirkt.

Fazit
Ein sommerlicher Roadtrip, der mir sehr gut gefallen hat. Ich verbinde viel mit dem Buch und es hat einen wichtigen Platz in meinem Leben eingenommen! Ich wollte es nicht aus der Hand legen und habe es langsam gelesen, damit ich lange etwas von dem Buch habe.

Bewertung

Cocktailbewertung


Cocktailbewertung
Cocktailbewertung
Cocktailbewertung
Cocktailbewertung
(Visited 11 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*