Falling Snow: Ironie des Schicksals von Dena Taherianfar

Cover

Klappentext

Meinung

Das Buch ,,Falling Snow – Ironie des Schicksals“ wurde mir kostenlos als Ebook für eine Leserunde von der Autorin zur Verfügung gestellt.

,,Falling Snow“ spielt Anfang Dezember bis Silvester ran und die Kapitel sind aufgeteilt, dass man das Buch als Adventskalender nutzen kann. Ein Leseplan ist dafür auf den letzten Seiten zu finden, den ich zu spät entdeckt habe.

Die Geschichte spielt aus der Sicht von Klara und Alex, die sich in der Weihnachtszeit begegnen und mehr verbindet als sie zu Anfang erahnen können. Es passieren unerfreuliche Ereignisse und das Leben der beiden wird ganz schön auf den Kopf gestellt, aber auch zueinander hin. Es geht um Liebe, Freundschaft, Familie, über Mut, Verlust und Selbstfindung.

Mir hat die Geschichte gefallen und ich finde, dass sich das Buch gut für die Weihnachtszeit eignet. Gleich zu Anfang befindet sich der Leser auf einen Weihnachtsmarkt, das in eine tolle Stimmung versetzen lässt.

Am Anfang wirkt die Geschichte ein wenig zu kitschig. Ich hatte den Eindruck, dass sie sich mit den Seiten entwickelt und besser wird und auch ernste Themen in der Geschichte Platz finden. Ganz am Anfang findet man dazu eine ausreichende Triggerwarnung, also bitte nicht überlesen. 😉

Für meinen Geschmack wäre die Triggerwarnung nicht notwendig gewesen und ich habe entsprechend mehr erwartet, deshalb empfand ich Fluffy völlig fehl am Platz. #nospoiler

Fazit:

Als schöne Weihnachtsgeschichte möchte ich das Buch gerne empfehlen. Für eine Weile verzaubert zu werden, tat sehr gut. Das Buch beschenkte mich mit Worte, die mich kurz innehalten ließen und mich an meine Liebsten erinnert haben.

Bewertung

Buch: Falling Snow: Ironie des Schicksal von Dena Taherianfar, Books on Demand, 272 Seiten, erschienen im November 2021

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*