Entscheidung am Mount Everest – Roland Smith

320 Seiten, erschienen 2013

Carlsen Verlag

Den Mount Everest besteigen – welcher Bergsteiger träumt nicht davon. Für den 14-jährigen New Yorker Peak Marcello könnte dieser Traum schon bald Wirklichkeit werden. Sein Vater, ein weltberühmter Bergsteiger, nimmt ihn mit auf eine Everest-Tour. Schafft Peak den Aufstieg, wäre er der jüngste Mensch, dem dies je gelungen ist. Ein Fernsehteam steht auch schon bereit, um alles zu dokumentieren. Doch bis zum Gipfel ist es ein langer und gefährlicher Weg, auf dem jede falsche Entscheidung den Tod bedeuten könnte.

In dem Buch ,,Entscheidung am Mount Everest“ von Roland Smith geht es um eine Bergbesteigung auf dem höchsten Berg der Welt und behandelt eine Vater-Sohn-Beziehung.

Beim Einlesen ist mir aufgefallen, dass es ein Buch sein wird, das sich an Jungs richtet und keine Liebesbeziehung behandeln wird. Ich lag genau richtig, das Buch ist ein Abenteuer in dem Vater und Sohn nach Jahren zusammen treffen und ein atemberaubenden Erlebnis wagen, das sie verbinden wird.

Das Ende ist anders als erwartet, mir das Buch gut gefallen. Ich empfehle es Lesern, die Abenteuer lieben, ihren Vater vermissen oder Wert auf Familie legen.

Bewertung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*