Aufbruch zum Mond: Neil Armstrong – Die autorisierte Biografie – James R. Hansen

Aufbruch zum Mond: Neil Armstrong – James R. Hansen

512 Seiten, erschienen 2018

Heyne Verlag

Am 21. Juli 1969 hält die Welt den Atem an: Neil Armstrong setzt als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond. So berühmt Armstrong dadurch wurde, so wortkarg und scheu trat er in der Öffentlichkeit auf. James Hansen gewährte er erstmals exklusiven Zugang zu privaten Dokumenten und persönlichen Quellen. Von Armstrongs Kindheit bis zum unfassbaren Ruhm durch die Apollo-11-Mission und Armstrongs Beteiligung an der Untersuchung der Challenger-Katastrophe – First Man erzählt das Leben eines Mannes, dessen „kleiner Schritt“ Geschichte schrieb.

,,Aufbruch zum Mond: Neil Armstrong“, eine Biografie liest man nur, wenn man eine Bindung zu der Person hat oder etwas über eine bestimmte Sache wissen möchte.

Die Mondlandung war für mich immer ein spannendes Thema, dass ich auch mit Sci-Fi in Verbindung gebracht habe.

Ich habe das Buch gelesen, weil ich mir eine bessere Meinung darüber bilden wollte ob die Mondlandung stattgefunden hat oder nicht.
Freundlicherweise wurde mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Die Biografie war interessant und ich habe sehr viel über Neil Armstrong kennengelernt und sehe ihn nun mit anderen Augen. Seine Leidenschaft war spannend zu verfolgen und dass er es soweit gebracht hat, war kein Zufall. Davor ziehe ich meinen Hut!

Das Buch ist sehr fachlich geschrieben mit zwischendurch privaten Einblicken über Neil Armstrong und der Crew. Manchmal habe ich Seiten überschlagen, weil ich kein Vorwissen zur Technik oder Flugzeugen habe und mir keine Vorstellungen davon machen konnte. Dieser Punkt wäre mit Sicherheit ausbaufähiger gewesen, damit Laien mehr Zugang dazu finden.

Ab S.300 fängt die Mondlandung an und es wird sehr spannend. Ich habe körperlich mitgefühlt, wie sich die Männer gefühlt haben könnten. Es war der Höhepunkt des Buches!

Ich finde schade, dass die Mondlandung im Buch insgesamt auf 500 Seiten so wenig Raum einnimmt und kaum zelebriert wird.

Im Endeffekt hat mir das Buch viele Informationen über Neil Armstrong und seinen Lebensweg gegeben. Das eigentliche große Augenmerk, die Mondlandung, mit der Armstrong in Verbindung gebracht wird, kommt viel zu kurz.

Fazit:

Eine lesenswerte Biografie, wenn man sich für die Weltraumgeschichte interessiert und etwas über Neil Armstrong erfahren möchte.

Ob die Mondlandung wirklich stattgefunden hat, habe ich mit diesem Buch nicht herausfinden können. Wie oben beschrieben nimmt die Mondlandung wenig Raum ein. Die Crew äußerte sich kaum oder empfindet Stolz für ihre Leistungen, was ich nicht verstehen kann und meine Meinung bleibt beim Nein.

Bewertung

Cocktailbewertung
Cocktailbewertung
Cocktailbewertung
(Visited 8 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*