Moving Forward (Band 1 - 5) - Nagamu Nanaji

Klappentext

Meinung

Mitten im Winter als ich mir Sonnenstrahlen und helle Tage wünschte, bin ich auf den Manga mit dem lebhaften und fröhlichen Mädchen auf dem Cover gestoßen und habe Band 1 gekauft.

Bei der Reihe ,,Moving Forward“ von Nagamu Nanaji handelt es sich um eine Slice-of-Life Mangareihe, die aktuell bis Band 6 beim Carlsen Verlag erschienen sind und mit 11 Bänden abgeschlossen ist.

In dem Manga geht es um Kuko, die das Leben genießt un ihre Wahrnehmungen vom Leben in Form von Beiträgen auf ihren Blog festhält und damit andere Figuren bereichert. Das 15-jährige Mädchen hält etwas geheim und wird durch Hilfe ihrer Freunde den Sinn des Lebens für sich finden.

Ins erste Band reinzukommen, empfand ich als schwierig. Ich wusste nicht, worum es sich handelt und wohin mich das Band leiten wird. Es fehlte der rote Faden und die männlichen Figuren waren sich optisch ähnlich. Es kam vor, dass ich sie verwechselte. Es brauchte zwei Anläufe bis ich ins Geschehen reingekommen bin. Band 1 habe ich mit Verwirrung beendet. Aus Erfahrung weiß ich, dass man eine Mangareihe nicht nach dem ersten Band aufgeben sollte und ich bestellte Band 2.

Band 2 hat mir besser gefallen und ich ahnte, wohin die Reise gehen wird. Als ich Band 1 zum zweiten Mal las, konnte ich das erste Bild deuten und Band 2 machte Sinn. Die Reihe bekam Tiefgang und ich bestellte weiter bis Band 5.

Band 3 gefällt mir am besten und es passiert ordentlich etwas, womit ich nicht gerechnet habe. Was für eine Überraschung ans Licht kommt! 😀

In den weiteren Bänden rollte der Flow der Reihe davon und die Protagonisten Kuko, kommt ihrem Sinn des Lebens kaum näher. Es war komisch, vom Zeichner zu lesen, dass man bitte dranbleiben und als Leser nicht ungeduldig werden soll.

Fazit bis Band 5:

Die Cover finde ich alle schön und der Zeichenstil gefällt mir. Die Bände lesen sich flüssig. Die Reihe hat einen Touch vom Sommer, geht allerdings in eine andere Richtung als ich angekommen habe. Ich sage nur Band 3 😀 aber so ist das Leben und das liebe ich an Slice-of-Life Geschichten.

Meine Neugier ist geweckt, völlig in Fahrt gekommen, bin ich mit der Reihe jedoch nicht. Die Figuren mag ich sehr – Kuko, Ota und Kiyo. <3

Mit dem Hinweis von der Zeichnerin, werde ich die Reihe zunächst pausieren bis weitere Bände erschienen sind.

Bewertung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*